Projekt

Unser Projekt vermittelt 1:1-Patenschaften zwischen Ehrenamtlichen und Schüler*innen mit arabischem Migrationshintergrund. Im Rahmen der Patenschaft geben die Ehrenamtlichen einmal in der Woche bei den Schüler*innen zu Hause Nachhilfe. Außerdem sind sie Anlaufstelle bei Problemen und Fragen im alltäglichen Leben und unterstützen bei der Berufsfindung.
Für die Tandems organisieren wir regelmäßig gemeinsame Freizeitaktivitäten wie etwa das jährliche Sommerfest. Die Patinnen und Paten erhalten zudem finanzielle Unterstützung für gemeinsame Aktivitäten und Ausflüge mit ihrem Patenkind.
Schülerpaten Berlin e. V. qualifiziert seine Ehrenamtlichen durch Seminare und Themenabende für ihre Arbeit. Außerdem bieten wir ihnen Austauschmöglichkeiten und stehen sowohl den Pat*innen als auch den Patenkindern während der gesamten Patenschaft als Ansprechpartner zur Seite.

Patin und Patenschülerin im Park mit Seifenblasen

Was wir erreichen wollen

Ziel des Projekts ist es, durch individuelle Nachhilfe die Bildungschancen von Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund zu verbessern. Mit unserer Arbeit treten wir für mehr Chancengerechtigkeit und Durchlässigkeit im deutschen Bildungssystem ein.
Die vielfältigen Begegnungen innerhalb der Patenschaften fördern zudem den gesellschaftlichen Zusammenhalt in Berlin. Durch den Kontakt zwischen dem Paten oder der Patin mit der gesamten Familie des Patenkindes werden auf beiden Seiten Vorurteile abgebaut und enge Beziehungen aufgebaut. Unsere Patenschaften sind somit für beide Seiten eine bereichernde Erfahrung.

Wie wir arbeiten

Schülerpaten Berlin e. V. ist ein gemeinnütziger Verein, der sich komplett über Spenden finanziert. Über 30 junge Freiwillige engagieren sich ehrenamtlich innerhalb des Teams und tragen zur Vermittlung neuer Patenschaften bei. Seit 2015 beschäftigen wir in unseren Räumlichkeiten im Berliner Stadtteil Wedding auch zwei studentische Hilfskräfte, die den Vermittlungsprozess von neuen Patenschaften unterstützen. Uns alle verbindet die Motivation durch den Einsatz im Verein einen lokalen Beitrag für mehr Chancengerechtigkeit zu leisten.
Dabei arbeiten wir eng mit anderen gemeinnützigen Projekten und Einrichtungen Berlins zusammen. Als Mitglied des Netzwerk Berliner Kinderpatenschaften profitieren wir von regelmäßigem Austausch und der Bündelung von Ressourcen.

Geschichte des Projekts

Schülerpaten Berlin e. V. entstand im Umfeld von Al Nadi, einer Berliner Beratungsstelle für arabische Frauen. Ein dort häufig wiederkehrendes Thema war der Bedarf an schulischer Unterstützung für die Kinder der Frauen. Eine Gruppe Studierender nahm diesen Wunsch zum Anlass, eine Vermittlungsstelle für ehrenamtlicher Nachhilfe zu formen – und das mit nachhaltigem Erfolg. Seit Gründung des Vereins im Jahr 2009 hat Schülerpaten Berlin e. V. bereits über 600 Patenschaften vermittelt.
Darüber hinaus wurde das Projekt mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet:

Schülerpaten deutschlandweit

Die in Berlin entstandene Idee der Schülerpaten ist in den vergangenen Jahren stetig gewachsen. Nicht nur in Berlin konnte der Verein die Zahl seiner Patenschaften kontinuierlich steigern. Um das Projekt auch auf andere Städte auszuweiten, wurde 2010 ein Dachverband gegründet. Heute existieren Schülerpaten-Standorte in Frankfurt am Main, Hamburg, Köln, Bremen und Dortmund. Für 2018 ist ein neuer Standort in München geplant.

Stimmen zum Projekt

Eine Frau mit brauner Kurzhaarfrisur und Brille lächelt in die KameraBUNDESMINISTERIN FÜR WIRTSCHAFT UND ENERGIE
„Die ehrenamtliche Arbeit der Schülerpatinnen und -paten ist großartig und ich danke allen, die sich engagieren. Schülerinnen und Schüler mit Migrationshintergrund erhalten Unterstützung bei Hausaufgaben und Hilfe bei ganz alltäglichen Fragen und Problemen. Die Patinnen und Paten bekommen Kontakt zu den Familien der Schülerinnen und Schüler, bauen eine persönliche Beziehung auf und eventuelle Vorurteile ab. So werden sowohl die Bildungschancen der Kinder und Jugendlichen mit Migrationshintergrund gestärkt als auch der gesellschaftliche Zusammenhalt in Deutschland als Ganzes. Deshalb: Seien sie dabei bei diesem tollen Projekt!“

Eine Frau mit schulterlangen braunen Haaren schaut in die KameraBEAUFTRAGTE FÜR MIGRATION, FLÜCHTLINGE UND INTEGRATION
„Früher, auch in meiner Kindheit, war es eher Zufall, ob eine Oma Ilse oder eine Tante Erika in der Nachbarschaft darauf aufmerksam wurde, dass eingewanderte Eltern ihre Kinder in der Schule nicht immer so gut unterstützen können, wie sie es gerne würden. Heute gibt es die Schülerpaten Berlin und somit Vertrauenspersonen, die direkt den Kindern und Jugendlichen helfen und Perspektiven öffnen können. Es sind auch diese unkomplizierten Hilfen wie Patenschaften, die Kindern mehr Stärke und Selbstbewusstsein geben können. So eine Unterstützung wird ein junger Mensch nie wieder vergessen und sie  kann später Motivation sein, selbst etwas an andere zurückzugeben.”

Ein Mann mit grauem Haar und Brille lächelt in die KameraHESSISCHER MINISTER FÜR WIRTSCHAFT, ENERGIE, VERKEHR UND LANDESENTWICKLUNG
„Deutschsprachige Ehrenamtliche als Paten für Schülerinnen und Schüler mit Migrationshintergrund zu vermitteln, ist eine tolle Idee. Wer sich erfolgreiche Einwandererkinder in Deutschland betrachtet, der stößt in deren Biografie sehr oft auf die ältere Nachbarin, den Vater des Schulfreundes oder die engagierte Lehrerin – also auf Menschen, die Horizonte erweitert haben. Nichts anderes ist dieses Projekt.”

EIn Mann mit Brille lacht in die KameraDEMOGRAFIEBEAUFTRAGTER DER CDU/CSU-BUNDESTAGSFRAKTION
„Durch ehrenamtliche Schülerpatenschaften bekommen beide Seiten die Möglichkeit, sich miteinander vertraut zu machen und voneinander zu lernen. Das Projekt Schülerpaten Deutschland entspricht damit dem tiefgreifenden beiderseitigen Bedürfnis und der dringenden Notwendigkeit, Integration in Freundschaft und Kooperation zu gestalten.”

EIn Mann mit schwarzen Haaren und schwarzer Brille schaut in die KameraBILDUNGSPOLITISCHER SPRECHER DER FRAKTION BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
„Hätten sich nicht Menschen gefunden, die sich meiner angenommen und mich in meiner Kindheit gefördert hätten, dann wäre mein Weg sicherlich ein anderer gewesen. Deshalb unterstütze ich den Verein Schülerpaten  gerne. Dort leisten viele ehrenamtliche Patinnen und Paten einen wichtigen Dienst an unserer Gesellschaft: Sie sind Vorbilder und leisten einen wichtigen Beitrag für die Zukunft unseres Landes. In den strahlenden Augen der teilnehmenden jungen Menschen sehe ich wie erfolgreich dieses Programm ist.”

EIn Mann mit schwarzen Haaren lächel in die KameraVORSITZENDER DER SPD-FRAKTION IM BERLINER ABGEORDNETENHAUS
„Der Verein Schülerpaten Deutschland leistet eine wichtige Arbeit. Es wird Wissen vermittelt und gleichzeitig wird Vertrauen aufgebaut. Die ehrenamtlichen Patinnen und Paten geben nicht nur Nachhilfe, sie sind auch Vermittler zwischen den Kulturen. Diese Leistung verdient Anerkennung und Respekt.”