Tandems im Portrait: Fares und Dominik

Tandems im Portrait: Fares und Dominik

 Wie sieht der Alltag mit einer Patenschaft aus? Wie lange halten Patenschaften? Und wie oft sehen wir uns in der Woche? Die Überlegung eine Patenschaft anzugehen, bringt viele Fragen mit sich. Wir haben mit einigen Tandems gesprochen, um euch einen Blick in den Alltag eines Tandems zu geben. Heute mit: Fares und Dominik.


Vornamen:  Fares & Dominik

Stadt: Berlin

Ihr kennt euch seit: November 2014

Alter: 12 & 31 Jahre


Hallo Fares, hallo Dominik! Wie oft und wie lange trefft ihr euch bei eurer Patenschaft?

Wir treffen uns einmal pro Woche für zwei bis drei Stunden. Alle acht bis zehn Wochen unternehmen wir auch fest gemeinsam etwas am Wochenende, zum Spaß.

 

Was macht euch am Lernen miteinander Spaß?

Smalltalk zwischen den Aufgaben, Witze machen vor, nach und während dem Lernen :), während dem leckeren Essen dem Fares beim Lernen zuschauen.

 

Was war der bisher lustigste Moment eurer Patenschaft?

Es gibt zu viele lustige Momente, zum Beispiel kann Fares beim Lernen auf einmal das “Ich hab Polizei” – Lied von Böhmermann auswendig vorrappen.

 

Was heißt für euch Schülerpaten?

…lernen, lehren, viel lachen, neue Dinge kennenlernen. Und für Dominik sehr gute Abendessen.

 

Könnt ihr einander in drei Worten beschreiben?

Klar … witzig, Freunde, gechillt!

 

Was sind eure Ziele für das nächste Jahr?

Gute Noten, wir wollen unser Potential bestmöglich nutzen.

 

Foto: Julian Groß

Schreibe einen Kommentar